Montag, 25. März 2019

Paragliding World Cup Superfinal 2018

Guten Tag PDCZ

Heute 4. Task des Superfinal und da war einiges los!

Heute Morgen sah es erst überhaupt nicht nach fliegbarem Wetter aus, es regnete rund um Baixo Guandu und sogar noch auf dem Weg zum Startplatz. Trotzdem fahren wir hoch und am Startplatz ist bereits die Hölle los! Hunderte von Zuschauer sind am Startplatz und veranstalten ein riesen Fest. Mit der Zeit wird auch das Wetter besser und es wird ein 63km Task ausgeschrieben über einen Wendepunkt um danach mit und Rückenwind Richtung ESS und Goal zu fliegen. Das Warten in der Luft ist relativ einfach, es geht überall gut nach oben und docherwischen nicht alle einen guten Start und büssen bereits einiges an Zeit ein. Es bilden sich 2 Gruppen, die 1. fliegt mehr westlich, die 2. mehr östlich und ein kleiner Teil, wo ich auch dabei bin, fliegt genaus zwischen diesen 2 Gruppen. Startzylinder konnte ich gut nehmen war aber releativ hinten nach und musst mich zuerst weidermal nach oben kämpfen.

Nachdem ich diese gut gemeistert hatte , ging es zügig und vorallem mit teil 70km/h Richtung 1. Turnpoint... mit eienr solchen Geschwindigkeit geht dies auch ziemlich locker und gut von statten. Durch das zügige vorankommen dabk Speed konnte ich auf die 1. Gruppe aufschliesen und mit dieser die grosse Flächenquerung angehen. Höhe war komfortabel aber mein Ziel bestand heute darin, ins Goal zu kommen. Also auch immer auf die Höhe achten. Dies ging bis etwa 15-18 Km vor dem ESS und Goal gut auf. Auf einmal war aber die Höhe weg und ein grosser Teil der Piloten aus der 1. Gruppe wie auch aus der 2. Gruppen fanden sich sher tieg über Grund. Dann fing das "Massen-Bombout" und eine Pilot nach dem anderen ging irgendwo in der Pampa landen. Selber konnte ich dank Null-Schieber und immer wieder kleiner Thermik-Lupfer so gut wie möglich oben halten.  Der "Ueberlebensmodus" war eingestellt und jetzt galt es, jegliche Höhe mitnehmen und steigen was geht. In der zwischenzeit konnten 3-5 Piloten sich aus der Gruppe lösen und bereits auf das Ziel zu steueren. Ich musste aber nochmalig Höhe mitnehmen bis ich endlich Richtung Goal losgleiten konnte und dieses auch erreichen! :-)

Heute war ein sehr guter Tag für mich und Dank diesem Lauf habe ich wieder Luft nach vorne. Jetzt heisst es, einfach so weitermachen und immer schön ins Ziel kommen :-)

Guten Wochenstart an alle.
Davide

Fotos von heute mit allen Zuscaheuern am Startplatz!!




Samstag, 23. März 2019

Paragliding World Cup Superfinal 2018

Hallo PDCZ

Heute noch früher als gestern, die aktuellen New's....

"No Flying today because of the REST-DAY rules" somit wird heute kein offizieller Lauf stattfinden. Die Entscheidung, bereits jetzt den offiziellen REST-DAY auszurufen, wurde von den meisten Piloten für gut geheissen. Das Wetter ist sehr ähnlich wie gestern, hohe Wolkenfelder, teilweise sonnig, dann wieder abgedeckt und Wind von hinten am Startplatz. Somit begrüssen wir, wie bereits erwähnt, alle diesen Entscheid.

Die Entscheidung wurde auch gefällt, da ab morgen Sonntag hier ein ein Wetter-Wechsel stattfinden soll und die Flugverhältnisse immer besser werden in den nächsten Tagen. Somit sollte die 2. Superfinal Woche uns noch tolle und colle Flugtage bescheren.

Daher weiter auf Sendung bleiben und euch allen Wünsche ich aus der Ferne, ein super Flug-Weekend am Zugi oder wo ihr immer unterwegs seid :-)

Davide

Freitag, 22. März 2019

Paragliding World Cup Superfinal 2018

Hallo PDCZ,

Heute schreibe ich ein wenig früher von der Zeit her aber nicht weil ich wieder "ausgebombt" wurde ...nein, nein.... heute wurde der Task nach guten 4 Stunden warten am Startplatz oben "gecancelt".

Grund hierfür war, dass wir wiederum die ganze Nacht Regen hatten und somit eine sehr grosse Feuchtigkeit bereits am Morgen sich abzeichnete. Dass zweite Problem, sehr tiefe Basis die zwar steigen sollte aber wenn sie steigt, heisst dies starke Sonneneinstrahlung und daraus.... ja genau Ueberentwicklungen, Abschattungen und wiederum viel Wasser .... Aber des guten noch nicht genug, auch die Auffahrt heute zum Startplatz hatte es in sich. Hier gibt es keine geteerten Strassen wie auf den Zugi.... geschweige alternativ hierzu eine Standseilbahn.... oder Freund oder Freundin die einen hinauf fährt. Hier geht alles mit Schulbusse rauf zum Startplatz und die Pneu's dieser Busse sind sowas von Slicks, dass diese locker in der F1 mithalten könnten.

...und eben diese Slicks rutschen wie die "Sau" wenn diese auf dem nassigen Dreck, Sand, Acker oder wie man hier eine Bergstrasse nennen darf. Hierzu Bilder im Anhang mit Volvo Strassesnbaumaschine die uns dann "zum Dreck raus" geholfen hat.

Da wir bereits um 8:30 los gefahren sind, 30 Minuten später am Hang standen, rutschen, liegen geblieben sind.... bis Strassenbaumaschine vor Ort war, danach bis wieder alle im Schul-Busse losfahren konnten, alle Piloten wieder eingestiegen sind.... war es dann kurz vor 11 als wir oben ankammen...

Danach wie erwähnt...4 Stunden warten... Task eingeben und warten, warten, warten, warten....

Jetzt hoffen wir alle auf Morgen und vor allem auf die kommenden Tage, da sollte das Wetter auch wieder besser werden.

Wünsche euch allen tolle Flüge am Weekend den es sieht ja am Zugi für Sa & So sehr gut aus :-)
Davide