Freitag, 31. Oktober 2008

Ausflug ins Tessin .....



fällt leider infolge widrigen Wetterverältnissen aus ...

Mittwoch, 29. Oktober 2008

Marokko - Oase der Sinne

Werni organisiert vom 29. Januar bis 13. Februar 2009 eine Flugreise nach Marokko.
Wer hat Lust mitzukommen ?
Es ist auch möglich nur eine Woche zu buchen.







Melde Dich direkt bei Werni

mueller.werner@datazug.ch

Freitag, 3. Oktober 2008

Montag, 29. September 2008

An der Côte d'Azur

Wenn wir einmal so fliegen können !









Vielleicht ist dies auch eine Art fliegen !

Freitag, 22. August 2008

Wer ist schon mit einem Adler geflogen ?

Berichte erwünscht !

Ungewöhnlicher Vorfall im Berner Oberland: Oberhalb von Kiental hat ein Adler einen Gleitschirmpiloten angegriffen. Dieser kam glimpflich, aber mit einem zerlöcherten Schirm davon.

http://www.sf.tv/videoplayer/sa_player.php?divid=vplayer48aef8cf6f1b4&skinid=popup&referrer=http://www.sf.tv/var/videos.php&usage=

Sonntag, 10. August 2008

Heute Sonntag am Zugerberg

Ein kleines Album und ein Blick zurück, wenn man schon "abgesoffen" ist !

2008_08_10

http://radar.zhaw.ch/radar.html
und dann einen Blick zu unseren Kollegen, die meistens höher fliegen !
Du kannst das entsprechende Flugzeug antippen und Du erhälst die Fluginformationen.

Dienstag, 5. August 2008

Dienstag, 22. Juli 2008

Den Blog interessanter gestalten ?

Um einen Blog lebendiger zu gestalten, ist es vielleicht nötig, zwischendurch auch andere Interessen zu verfolgen. Ich möchte alle einladen, mir interessante Seiten zu melden, so, dass man von Zeit zu Zeit einen Link starten kann.

Wer möchte nicht gerne eine Burg bauen ?
Im Herzen der Puisaye, einer unberührten Region des Burgunder Departements Yonne stellen sich rund fünfzig Werkleute einer ausserordentlichen Herausforderung : Sie bauen eine Burg mit Materialien und Techniken, wie sie im Mittelalter gebräuchlich waren.

http://www.guedelon.fr/Actualites_de_12.html

Mittwoch, 16. Juli 2008

Ramenegg-Höck mit Siegerehrung

Bei herrlichem Wetter konnten wir heute Abend unseren Clubmeister feiern. Stefan Land erschien sogar persönlich und so konnte unser Sportchef Jean Pierre den "begehrten" Pokal überreichen. Es scheint, als ob Stefan Land mit diesem Sieg seine Karriere als Crack gestartet hat. Herzlich Gratulation.
Nicht zu vergessen ist der 2. Rang von unserem Präsi, Peter Meier und der 3. Rang von Caroll Licini.

Sonntag, 13. Juli 2008

Ramenegg-Höck am Mittwoch 16.Juli




Wie in den letzten Jahren üblich, treffen wir uns für ein gemütliches Beisammensein mit Clubkollegen und der ganzen Familie. Neben der Unterstützung des Rameneggbeizers hoffen wir natürlich auf eine gute Bisenlage, sodass um 19 Uhr alle auf der Ramenegg landen und sich zum besagten Höck einfinden.

In den letzten Jahren hat es meistens mit „Kübeln“ vom Himmel geschüttet. Einmal muss es ja anders sein !



Der Vorstand freut sich auf zahlreiches Erscheinen!
Ort: Ramenegg, Zeit:19.00 Uhr


- und wie üblich, feiern wir zusätzlich den Clubmeister.

Samstag, 5. Juli 2008

Bericht des Clubmeisters Stefan Land



Flugbericht Clubmeisterschaft 2008

Am Morgen des 15 Juni war eigentlich rasch klar das es wohl am Zugerberg gut fliegt.
So brach ich dann auch bei Zeiten auf, um mit einem frühen Start den Tag maximal auszunutzen.

Schon ganz in Startvorbereitungen vertieft vergass ich fast mich für die Clubmeisterschaft
einzuschreiben, ein Glück das mich JP dran erinnert hat!
Während ich noch das Formular ausfüllte, sah ich bereits einen Piloten in den Himmel „schiessen“.

Kurz darauf war auch ich in der Luft und kämpfte beim Blasenberg ums absaufen...erste Zweifel kamen auf... vielleicht doch zu früh gestartet?

Schlussendlich löste die rettende Blase doch noch ab und ich konnte den Zugi erstmals überhöhen. Wirklich hoch hinaus ging’s nicht, die Basis war eher tief und die Wolken wuchsen auch schon beachtlich in die Höhe.

Meinen Plan Richtung Südosten zu verschwinden musste ich fürs erste fallen lassen, so gut wie erwartet sah das Wetter gar nicht aus. Also flog ich ins Flache hinaus, denn über Zug bildete sich eine Wolke. Immer entlang dem Seeufer mogelte ich mich Richtung Kollermühle.

Nur, im Flachen gegen den Wind zu fliegen ist mit einem Gleitschirm halt nicht sehr lukrativ, zudem würden mir so schon bald Lufträume im Weg stehen, also drehte ich um.

Bequem über dem Zugerberg angekommen machte ich nochmals etwas Höhe und sah einen blau-roten Sigma5 Richtung Rossberg queren. Da die Wolken schon relativ dunkel waren, wählte ich die Kampflinie für die Verfolgung, also Sätteli – Walchwil (-Oberdorf.)

Schlau war das nicht. Schon in der Hälfte meines Gleitfluges erwischte ich einen Spühlgang der unangenehmen Art und ich befürchtete das ich schon beim Oelberg am Boden stehen könnte. Bestenfalls reichte es noch über die "Kante" hinunter nach Walchwil.

Vom Nordwind runtergespült und angeschoben erreichte ich bei "Balis" den rettenden Schlauch. Er war turbulent und bockig, brachte mich aber wieder ins Spiel, das heisst unter die Basis auf 1500m.

Mit dem spürbaren Nordwind sollte so doch die Seequerung an die Rigi möglich sein. Gedacht getan schon glitt ich unter den Wolken über den See hinaus...

Am Unterschattberg , genauer über dem Oberstock, fand ich einen schwachen Schlauch der mich auf 1700m brachte. Erstaunlich für einen Nordhang. Die Rigi selber konnte ich nicht überhöhen, es wusch mich regelrecht runter beim Versuch vor dem Kulm aufzusoaren. So glitt ich weiter Richtung Staffelhöhe, wo ich Schirme Starten sah.

Über der Seebodenalp ging ein super Schlauch weg, der mich wieder bis unter die Basis brachte. Als ich unter den Wolken vor mir noch immer ein super gleiten hatte, keimte der Wunsch eine Zugerseeumrundung zu versuchen.
Mit dieser labilen Luft sollte das eigentlich möglich sein.


Beim „Rieschberg“ oberhalb Küssnacht, konnte ich nochmals aufdrehen, und über dem „Chiemen“ stand eine gute Wolke...leider blieb sie für mich unerreichbar und auch das Vario blieb erstaunlicher Weise stumm.

So stand ich dann ziemlich rasch bei den beiden Tankstellen am Rossalmig am Boden.
Dank eines netten Thurgauers, ich habe meinem "Glück" etwas nachgeholfen, stand ich schon bald wieder in Zug.

Grüsse Stefan

Donnerstag, 3. Juli 2008

Rangliste der Clubmeisterschaft vom 14. Juni 2008

1. Rang: Stefan Land Dreieck 26.9 km 54 Punkte

2. Rang: Peter Meier Flug nach Steinen 15.9 km 32 Punkte

3. Rang: Caroll Licini Flug 50 Min. 15 Punkte

4. Rang: Philippe Schlumpf Hertistadion 4.2 km 8 Punkte

5. Rang: Jean-Pierre Praz Flug 20 Mîn. 7 Punkte

Fliegen am Zugerberg - einmal aus anderer Sicht !






Montag, 30. Juni 2008

Der "Knatsch" um den Landeplatz Fiesch

26 Juni: info@traegerverein-pro-landeplatz-fiesch.ch


Liebe Präsidentinnen und Präsidenten der Flugvereine


Da die Gliderredaktion es nicht fertiggebracht hat, die Gegendarstellung des
Trägervereins pro Landeplatz Fiesch zeitnah und vollständig im Glider zu
publizieren, möchten wir diese wenigstens Euch nicht vorenthalten. Auf den
Artikel vom MärzGlider haben wir folgende Gegendarstellung eingegeben:


Sehr geehrte Glider-Redaktion


Im im März-Glider erschienenen Artikel über den Landeplatz Fiesch, ist die
Darstellung des Trägervereins nicht korrekt, daher verlange ich folgende
Gegendarstellung im nächsten Heft:


Im März-Glider erschienenen Artikel betreffend des Landeplatzes Fiesch sind die
Aussagen über den neu gegründeten Trägerverein nicht alle korrekt. Diese
machen so ein falsches Bild. Der Trägerverein arbeitet weder 'in eine andere
Richtung' als der SHV noch hat er ein Aktivitätenprogramm bekanntgegeben, was
er als nächstes tun wird und ob er Behörden kritisiert oder nicht. Dies sind
Interpretationen. Der Trägerverein setzt sich dafür ein, dass die
Volksbeschlüsse durchgesetzt werden und das Gesetz für Alle gleich gilt, dass
die zonenplatzverletzenden Bauten zurückgebaut werden und dass die Delta- und
Gleitschirmszene wieder einen Landeplatz hat, der sicherer ist und
internationale Wettbewerbe zulässt. Dazu wird der Verein, wenn nötig, die
rechtlich notwendigen Mittel ergreifen und die Bevölkerung orientieren über
Flugblätter oder Einladungen. Der Verein macht ebenso klar, dass der
Campingplatz nicht umstritten ist, sondern eine Koexistenz von Campinplatz,
Flugszene, Fiescher Bevölkerung und Walliser Natur eine ideale Grundlage wäre,
um wieder weltweit einzigartig touristisch auftreten zu können und das
Prädikat 'Flugmekka Fiesch' wieder zurück zu gewinnen. Das Engagement richtet
sich so weder gegen Herrn Volken noch gegen sonst Jemanden. So aufgezeigt wird
klar, dass dies nicht ein 'Konfrontationskurs' darstellt, sondern lediglich ein
Einsatz für eine gute Sache. Weitere Informationen erhalten sie unter
www.traegerverein-pro-landeplatz-fiesch.ch


Besten Dank für die Richtigstellung.


Wieviel davon publiziert wurde, seht Ihr in der aktuellen Gliderausgabe.
Schade, dass die SHV-Geschäftsleitung gegen solches Engagement arbeitet, statt
es als Unterstützung für die Fliegerei honorieren zu können! Das wäre ja
wohl der Sache viel dienlicher.


In der Zwischenzeit hat die ortsansässige Flugschule die Flugsaison mit einem
Fest am 8.6.2008 offiziell eröffnet. Wir vom Trägerverein haben diesen Anlass
unterstützt, indem wir die Bevölkerung - namentlich auch den Gemeinderat und
Euch aus der Fliegerszene dazu eingeladen haben und allen Anwesenden eine
Bratwurst spendierten. Der Anlass ist sehr positiv verlaufen. Grosser
Wermutstropfen war, dass der vom Campingbesitzer erstellte Zaun (siehe auch
Artikel im aktuellen Glider von R.Imstepf) quer über die Freihaltezone im
Endanflug, nicht entfernt worden war trotz gültiger kantonaler Verfügung. Wir
bleiben an der Sache dran und informieren Euch weiter. Wichtig ist aber auch,
dass Ihr Euch aus der Fliegerszene immer wieder bemerkbar macht mit Eurem
Engagement in welcher Form auch immer (Unterstützung Trägerverein,
Leserbriefe, direkte Schreiben an die Gemeinde Fiesch). Lasst ein solches
Flugmekka nicht stumm sterben!


Mit freundlichem Gruss


Barbara Marti
Pressesprecherin Trägerverein pro Landeplatz Fiesch

Montag, 16. Juni 2008

Clubmeisterschaft 2008

Werni mit dem Bi-Place an der Clubmeisterschaft !

Samstag, 14. Juni 2008

Clubmeisterschaft 2008

Heute konnten die Clubmeisterschaften bei guten Bedingungen am Zugerberg durchgeführt werden.
Wer Club-MeisterIn wird, ist im Moment noch nicht bekannt.
Leider ist die Beteiligung immer auf die gleichen paar FliegerInnen beschränkt, wobei doch jeder eine Chance hätte Club-MeisterIn zu werden.













Sonntag, 8. Juni 2008

SM verschoben

Leider musste die SM an diesem Wochenende wegen des schlechten Wetters absagt werden. Es gibt jedoch ein Verschiebedatum: 14.8.2008 - 17.8.2008 oder 21.8.2008 - 24.8.2008.

Sonntag, 1. Juni 2008

Friedlicher Luftkampf über Flims

Vom 5. bis 8. Juni 2008 finden in Flims die Internationalen
> Schweizermeisterschaften im Gleitschirmfliegen statt. Der
> organisierende Verein vol liber grischun erwartet über 100 Pilotinnen
> und Piloten.
>
> Bei den internationalen Schweizermeisterschaften im Gleitschirmfliegen
> treffen sich vom 5. bis 8. Juni die besten Pilotinnen und Piloten aus
> der Schweiz, um sich im friedlichen Wettkampf zu messen. Gutes Wetter
> vorausgesetzt, bietet die Region um Flims ein äusserst attraktives
> Fluggebiet, welches Flüge von weit über 100 Kilometern ermöglicht. Wie
> OK-Präsident Elio Baffioni erklärt, möchte man mit der Ausrichtung des
> Anlasses einen aktiven Beitrag zum Leistungssport leisten,
> gleichzeitig aber auch die Zuschauer und „Normal-Piloten“ begeistern:
> „Für uns ist es sehr spannend zu sehen, wie sich die Cracks in unserem
> Fluggebiet schlagen.“
>
> Werbung für die Region
> Der in Chur ansässige Delta- und Gleitschirmclub Vol Liber Grischun
> konnte sich jedoch erst dann um den Anlass bewerben, als die
> Bergbahnen Weisse Arena ihre Unterstützung zugesagt hatten: „Wir
> freuen uns, in Flims die besten Gleitschirmpiloten der Schweiz und des
> benachbarten Auslands begrüssen zu können“, sagt Martin Hug, Direktor
> der Bergbahnen Weisse Arena, „das ist beste Werbung für unsere ganze
> Region“. Für den Anlass werden eigens die Anlagen der Bergbahn in
> Betrieb genommen. Zudem stellen Postauto Graubünden, die Rätische Bahn
> und die Bergbahnen den teilnehmenden Piloten ein persönliches
> Generalabonnement für die Zeit des Anlasses zur Verfügung. So kommen
> die Piloten nicht nur gratis auf den Berg, sondern auch ökologisch
> nach Flims zurück, sollten sie es nicht auf den offiziellen Landeplatz
> schaffen.
>
> Die spannenden Wettkämpfe, ein buntes Rahmenprogramm und eine
> Festwirtschaft in unmittelbarer Nähe des Landeplatzes sorgen dafür,
> dass Gross und Klein auf ihre Kosten kommen. Eine Festwirtschaft in
> der Legnas Bar, Modellflieger, Tandemflüge und verschiedene weitere
> Attraktionen locken am Samstag und am Sonntag. Weitere Infos sind auf
> der Homepage des Wettbewerbs zu finden www.gssm08.ch

Montag, 19. Mai 2008

Clubmeisterschaft 2008

Liebe Pilotinnen und Piloten

die Clubmeisterschaft des ParaDeltaClub Zug wird auch im 2008 wieder wie gewohnt am Zugerberg durchgeführt. Vorgesehen ist die Durchführung am ersten fliegbaren Tag folgender Daten ab 12.00h: Wochenende vom 24./25. Mai oder Wochenende vom 14./15. Juni Es ist keine vorgängige Anmeldung erforderlich. Am Durchführungstag liegt am Startplatz Zugerberg eine Liste auf, in welcher sich jede/r Teilnehmer/in eintragen muss.
Der Entscheid über die Durchführung erfolgt am Morgen des entsprechenden Tages.

Auskunft über die Durchführung erteilt ab 08.00h die Nummer 041 780 12 66.

Donnerstag, 15. Mai 2008

Beat Sägesser schreibt:

Liebe Fliegerkollegen

Nach dem Super Pfingstwochenende sieht die Club-Rangliste aus Zuger Sicht
doch ganz passabel aus... ;-))
Schaut so schnell wie möglich rein, leider werden wir wegen Verletzungen bald etwas zurückfallen.

http://www.xcontest.org/switzerland/en/ranking-fai1-hg-clubs/

Es Grüessli und
Happy Landing
Beat